Krankenkassen Prämien Schweiz

188 Mio. für den Prämienausgleich zwischen Kantonen

Versicherte der Kantone Zürich, Zug, Fribourg, Appenzell-Innerrhoden, Graubünden, Thurgau, Tessin, Waadt und Genf haben zu hohe Krankenkassenprämien bezahlt. Im Lauf des Jahres erhalten sie bis 86 Franken zurückerstattet.

Zwischen 1996 und 2013 haben die Versicherten einiger Kantone im Vergleich zu den Leistungen zu hohe, in anderen Kantonen zu tiefe Krankenversicherungsprämien bezahlt. Dieses Ungleichgewicht wird zwischen 2015 und 2017 teilweise ausgeglichen. Deshalb erhalten Versicherte in den Kantonen, in denen zu hohe Prämien bezahlt wurden, im Jahr 2016 erneut Rückerstattungen und Prämienabschläge von insgesamt rund 188 Millionen Franken.

Dieser Betrag kommt den Versicherten entweder durch einen Abzug von der Juniprämie oder einer Auszahlung zugute. In welchen Kantonen es im Juni 2016 wie viel rückerstattet gibt, sehen Sie >in dieser Liste (PDF).

Bereits letztes Jahr haben die Versicherten derjenigen Kantone, in denen zwischen 1996 und 2013 zu hohe Prämien bezahlt wurden, Rückerstattungen und Prämienabschläge in der Höhe von insgesamt 254,7 Millionen Franken erhalten. Nächstes Jahr erhalten sie abschliessend weitere rund 363 Mio. Franken.

Quelle: Mitteilung des BAG

Newsletter abonnieren

Mitdiskutieren!

Konsumentenforum kf Diskussion Forum Konsumentenschutz

Wertvolle Tipps und Erfahrungsberichte finden Sie auch im interaktiven kf Forum. Melden Sie sich am besten gleich an und diskutieren Sie mit!