150928-foodwaste-stock

Senkt unförmiges Gemüse die Kaufabsicht?

Senkt unförmiges Obst und Gemüse die Zahlungsbereitschaft sowie die Kaufabsicht? Der Handel vermutet dies, weil er die Landwirtschaft auffordert, diese Lebensmittel auszusortieren. In der Schweiz verschwenden die Industrie, die Gastronomie, die Landwirtschaft, der Handel und die Haushalte 26 Prozent der Kalorien, die dafür gedacht waren, die Bevölkerung zu ernähren. Dreizehn Prozent dieses sogenannten Foodwaste entfallen auf die Landwirtschaft, was jährlich 323,700,000 Kilogramm Lebensmitteln entspricht. Beispielsweise fühlt sich die Landwirtschaft gedrängt, unförmiges Obst und Gemüse auszusortieren.

Silvan Burri, Student der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern, ist dieser Frage nachgegangen und präsentiert nun die Ergebnisse in Form einer wissenschaftlichen Analyse. Eines kann man schon vorweg nehmen: Die Konsumenten sind nicht generell gegen unförmiges Obst und Gemüse…

Hier geht’s zur Studie von Silvan Burri: Arbeit_Foodwaste_Silvan Burri