Bau Baupreise Hochbau Hypothek

Baupreise im Sommer leicht gestiegen

Laut dem Baupreisindex des Bundesamts für Statistik (BFS) gab es sowohl im Hochbau (+0,5%) wie auch im Tiefbau (+0,4%) zwischen April und Oktober 2015 leichte Preisanstiege. Innert Jahresfrist sind Baupreise jedoch minim um durchschnittlich 0,1% gefallen.

Die stärkste Zunahme registrierten Boden- und Wandbeläge sowie innere Malerarbeiten (+5,5%). Bei drei Posten sanken die Preise, wobei bei den Transportanlagen (-5,8%) und den Elektroanlagen (-4,0%) die deutlichsten Rückgänge verzeichnet wurden.

Die Preise sind ausserdem in allen Grossregionen gestiegen, ausser in der Zentralschweiz, wo sie stabil geblieben sind. Die Zunahmen reichen von 0,3 Prozent in der Nordwestschweiz bis 1,0 Prozent in der Genferseeregion. Im Jahresvergleich notierten mit Ausnahme der Genferseeregion (+0,3%) alle Grossregionen Preisrückg.nge (Maximum von -0,4% in der Ostschweiz).

Im Tiefbau stiegen die Preise beim Erd- und Unterbau (je +1,9% im Strassen- und im Kunstbau) am stärksten. Preisrückgänge registrierten die Stahlbetonarbeiten (-2,3% bei den kleinen Kunstbauten im Strassenbau und -1,2% bei den Tragkonstruktionen bei den Kunstbauten).

Quelle: Medienmitteilung Bundesamt für Statistik BFS