Coop Schweiz

Coop blickt auf erfolgreiches 2015 zurück

Die Coop-Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück: Trotz Frankenschock resultierte bei den Coop-Supermarkt ein Gewinn von 10,5 Milliarden Franken. Der Onlinehandel legte markant zurück.

In ihrer Medienmitteilung vom Drei-Königs-Tag gab die Coop-Gruppe erste Zahlen zum Geschäftsjahr 2015 bekannt. Die Abrechnung steht dabei ganz im Zeichen des Frankenschocks. Dieser sei mitverantwortlich für einen Rückgang der Detailhandelsmärkte gewesen, so Coop in seiner Mitteilung. Der Nettoerlös des Geschäftsbereichs Detailhandel von Coop ohne Brenn- und Treibstoffe ging nominal um 1,2 % zurück. Unter Berücksichtigung der starken Minusteuerung von insgesamt 2,1 % bedeutet dies eine reale Zunahme von 0,9 %. So konnten sich die Coop-Food- und Non-Food-Formate in diesem anspruchsvollen Umfeld gut behaupten und weitgehend ihre Marktanteile ausbauen. Die Anzahl der Verkaufsstellen nahm auf 1’998 (+20) zu. Insgesamt, d. h. inkl. Brenn- und Treibstoffe, erzielte der Geschäftsbereich Detailhandel einen Nettoerlös von CHF 17,3 Milliarden.

Der Nettoerlös der gesamten Coop-Gruppe – zusammengesetzt aus den Bereichen Detailhandel und Grosshandel/ Produktion – sank gegenüber Vorjahr nominal um 4,6 % auf CHF 25,9 Milliarden. Dabei seien 3,6 % auf Währungseffekte und 2,4 % auf die Minusteuerung zurückzuführen. Real und währungsbereinigt betrug das Wachstum 1,4 %. Die Coop-Gruppe zählte per Ende Jahr 2015 insgesamt 2’205 Verkaufsstellen, was einem Zuwachs von 15 Verkaufsstellen entspricht. Die Verkaufsfläche betrug per Stichtag 31. Dezember 2015 rund 2,7 Millionen m2. Dies bedeutet eine Zunahme von 0,3 %.

Das vollständige Unternehmensergebnis wird am 23. Februar 2016 publiziert.

Quelle: Medienmitteilung Coop