Coop neu mit Convenience-Ladenlinie

Coop stellte heute sein neues Ladenkonzept „Coop to go“ vor. Das Angebot der ersten Filiale am Bahnhof Zürich Stadelhofen richtet sich explizit an Pendler, denn im Sortiment steht ausnahmslos sogenannte „Ausserhausverpflegung“.

Coop will der steigenden Anzahl Menschen, die sich unterwegs rasch verpflegen wollen, gerecht werden und lanciert unter dem Namen „Coop to go“ ein neues Ladenkonzept, das sich ausschliesslich auf die Ausserhausverpflegung ausrichtet. Das umfangreiche Angebot umfasst beispielsweise eine Müesli- und Salatbar, Take-away-Produkte wie hausgemachte Smoothies oder Kleinbrote.

Der erste „Coop to go“ eröffnet morgen, 19. August, am Bahnhof Zürich Stadelhofen. «Nun lancieren wir ein komplett neues Ladenkonzept, das ausnahmslos Lebensmittel verkauft, die sich sofort konsumieren lassen», wurde Joos Sutter, Vorsitzender der Geschäftsleitung Coop, in einer Medienmitteilung zitiert. Innerhalb der nächsten fünf Jahre sollen 50 weitere Verkaufsstellen mit demselben Ladenkonzept folgen. Optisch will sich „Coop to go“ urban geben, dies beispielsweise dank des Holzbodenlooks und der Backsteinwandoptik.

Quelle: Medienmitteilung Coop