Dein Freund und Kühler

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen auf unseren Artikel „Profi-Tipps für den Kühlschrank“ folgt noch ein kleines Feature zum Thema Kühlen: Was hat der Mensch vor dem Kühlschrank gemacht?

Laut dem Magazin GEO Epoche gehört der Kühlschrank zu den 100 wichtigsten Erfindungen der Menschheit. Er revolutionierte den Haushalt des 20. Jahrhunderts, brachte mehr Komfort mit sich, verlängerte die Haltbarkeit von Lebensmitteln und wirkte sich positiv auf die Gesundheit des Menschen aus.

War es in der Steinzeit noch üblich, den Nahrungsquellen zu folgen und erjagte oder gesammelte Nahrung direkt zu verzehren, änderte sich dies, als der Mensch sesshaft wurde. Er fing an, Tiere zu domestizieren, wendete sich dem Ackerbau zu und machte Lebensmittel durch Räuchern, Pökeln und Einmachen länger haltbar. Gelagert wurden die Lebensmittel in Erdlöchern, Kellern oder kühlenden Gewässern.

1748 war es dann soweit: William Cullen stellte die erste künstliche Kühlung an der Universität Glasgow vor. Bis der erste Kühlschrank kommerziell verkauft werden konnte, dauerte es aber noch bis 1834. Die wenigsten privaten Haushalte konnten sich damals einen Kühlschrank leisten und benutzten alternativ Holzkisten mit Eisblöcken. Aus dieser Zeit stammt der Begriff „Eisschrank“.

Dies änderte sich in den 1930er Jahren als Kühlschränke zur Standartausstattung von amerikanischen Haushalten gehörten. In der Schweiz blieb der Kühlschrank lange ein Luxusartikel. Er war zu teuer und sperrig und die meisten Schweizer Haushalte hatten damals keinen Strom.
Erst in den 1950er Jahren setzte sich der Kühlschrank auch bei uns durch – die Ära der Sahnetorten und kalten Platten konnte beginnen…

Dominique Roten

Newsletter abonnieren

Mitdiskutieren!

Konsumentenforum kf Diskussion Forum Konsumentenschutz

Wertvolle Tipps und Erfahrungsberichte finden Sie auch im interaktiven kf Forum. Melden Sie sich am besten gleich an und diskutieren Sie mit!