bildschirmfoto-2016-10-26-um-09-25-39

Grosser Medikamenten-Preisvergleich auf mymedi.ch

Seit 2006 gilt: Wer als KVG-Versicherter (Grundversicherung) das teure Originalpräparat nimmt, bezahlt 20 Prozent selber und für das deutlich günstigere Generikum 10 Prozentausser der Arzt verschreibt, explizit und für die Krankenkasse medizinisch begründet, das Original! In jedem Fall bezahlt man bis zur Franchisengrenze (300 bis 2500 Franken) alles selber und danach die 10 bzw. 20 Prozent pro Rechnung bis zu max. 700 Franken pro Jahr.

Was einfach klingt, entpuppt sich in der Umsetzung aber als kompliziert und undurchschaubar. Hier die Übersicht zu behalten, stellt selbst Fachleute vor eine grosse Herausforderung. Auch Ärzte, Apotheker und Krankenkassen finden sich im Dschungel dieser Bestimmungen nur schlecht zurecht und der Patient ist mangels fehlender Transparenz erst recht überfordert.

Dies ist der Ausgangspunkt für die Patientenplattform mymedi:

  • Preisvergleiche zwischen Originalmedikamenten und Generika
  • Transparenz in Bezug auf den Selbstbehalt
  • Wichtige RISK Hinweise in Bezug auf die Fahrtüchtigkeit im Strassenverkehr (in Zusammenarbeit mit der BfU bei ca. 3500 evaluierten Medikamenten mit dem mymedi RISK App)– Download unter >>>

https://itunes.apple.com/ch/app/mymedi-risk/id646329972?mt=8&ls=1 

und

 https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.hayloft.hmg.mymedi

PS: mymedi basiert auf den offiziellen Publikationen von Swissmedic und BAG (Bundesamt für Gesundheit) und den von Swissmedic gemäss AMZV Art. 13/14 geprüften und  offiziell zugelassenen Patienteninformationen.

Hier geht’s zur Webseite von mymedi.ch

http://www.mymedi.ch