Das Medikament Harvoni wird bei Erwachsenen zur Behandlung der chronischen Hepatitis C angewendet. Therapien mit Hepatitis-C-Medikamenten der neusten Generation sind in der Schweiz limitiert und verglichen mit anderen Ländern sehr teuer. Deshalb werden gemäss Medienberichten Harvoni oder andere Präparate von Schweizer Patientinnen und Patienten im Ausland besorgt.

In Israel sind Fälschungen des Präparats Harvoni entdeckt worden. Die aus Indien stammenden Plastikflaschen wurden über eine Schweizer Handelsfirma importiert und enthielten weisse anstatt die original orange-farbigen und diamantenförmigen Tabletten. Das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic prüft zusammen mit anderen europäischen Behörden, ob Harvoni-Packungen mit falschem Inhalt auch in weitere Länder eingeführt wurden.

Swissmedic warnt vor dem Bezug jeglicher Arzneimittel aus unbekannten Quellen, insbesondere vor Bestellungen über das Internet. Bei Medikamenten, die sehr günstig angeboten werden und aus Ländern stammen, die nicht über eine vergleichbare Heilmittelkontrolle verfügen, besteht keine Gewähr, dass die bestellte Ware den deklarierten Wirkstoff oder die entsprechende Dosierung enthält.

Die Behandlung mit Harvoni sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden, der Erfahrung in der Behandlung der chronischen Hepatitis C hat, weil die Wirkung regelmässig überprüft werden muss.