Bildschirmfoto 2019-03-19 um 08.35.12

Polit-Talk: „Wahlkampfverbrechen“ Gesundheit

Wahlkampf 2019: SP, CVP und FDP schreiben sich „Gesundheit“ auf ihre Fahne, um bei den Wählerinnen und Wählern zu punkten. Ist „Gesundheit“ ein taugliches Mittel, um Wahlen zu gewinnen? Oder gehört „Gesundheit“ auf die Wahl­kampfagenda, weil es die grösste Sorge der Bürger ist? Können Wahlversprechen gehalten werden? Kommen die vorgeschlagenen Massnahmen bei den Bürgern an?

Es treten gegeneinander an:

RUTH HUMBEL

Nationalrätin CVP Aargau, Mitglied Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit SGK.
Ruth Humbel, Juristin, CVP-Nationalrätin seit 2003, ist Mitglied der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit sowie der staatspolitischen Kommission. 1981 bis 2003 war sie Aargauer Grossrätin. Bis 2007 gehörte sie als Leiterin der Region Mitte der Direktion von santésuisse an. Seither ist sie beruflich selbständig und in verschiedenen Funktionen insbesondere im Gesundheitswesen tätig.

FELIX SCHNEUWLY

Felix Schneuwly, Berufslehre als Sanitär-Installateur, Studium in Psychologie, Berufsberatung und Journalistik sowie berufsbegleitendes Nachdiplomstudium in Business and Administration (Executive MBA) an der Universität Fribourg/Freiburg. Ab 1991 Führungstätigkeiten in verschiedenen Verbänden des Sozial- und Gesundheitswesens (Föderation der Schweiz. Psychologinnen und Psychologen FSP, Schweiz. Blinden- und Sehbehindertenverband SBV, Verband der schweiz. Krankenversicherer santésuissse), seit November 2011 Head of Public
Affairs beim Internetvergleichsdienst comparis.ch.

Anmerkung: Das Streitgespräch fand am 15. März 2019 in Bern („Boxen Bern) statt.