Konsumentenforum kf

Einbrecher machen keine Ferien!

Vorsicht: Ferienzeit ist Einbruchszeit! Überfüllte Briefkästen, verwilderte Gärten oder leere Mülltonnen wirken wie eine Einladung. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie einer Straftat evtl. vorbeugen können:

  • Bitten Sie Nachbarn oder Freude darum, auf Ihr Haus aufzupassen und informieren Sie diese über Ihre Ab- und Rückreisedaten. Potentielle Einbrecher sollen gar nicht auf die Idee kommen, dass Sie verreist sind. Lassen Sie auch Ihre Rollläden regelmässig öffnen und schliessen und Ihren Briefkasten leeren.
  • Achten Sie auf eine gute Aussenbeleuchtung des Hauses
  • Mittels energiesparender Lampen und einer Zeitschaltuhr können Sie in der Wohnung Anwesenheit vortäuschen.
  • Weisen Sie nicht mittels einer Telefonaussage auf dem Anrufbeantworter auf Ihre Abwesenheit hin.
  • Hecke schneiden und Unkraut jäten: Ein gepflegter Garten erweckt den Eindruck, die Hausbesitzer seien zu Hause. Eine frisch gestutzte Hecke erleichtert zudem die „soziale Kontrolle“ durch Nachbarn und Passanten.
  • Schliessen Sie sämtliche Fenster und Türen
  • Wertsachen, Dokumente etc. sollten Sie am besten in einem Tresor oder einem Bankschliessfach sichern.
  • Am besten schliessen Sie Gartenleitern und andere möglichen „Steighilfen“ in Garage oder Keller ein.
  • Räumen Sie nicht auf! Ein zu steril aussehender Garten, zusammen gestellten Gartenmöbel etc. weisen daraufhin, dass Sie sich in Urlaub befinden. Herumliegendes Kinder- oder (noch besser) Hundespielzeug oder ein herumliegender Gartenschlauch täuscht wiederum Anwesenheit vor.