upc cablecom logo

„upc cablecom“ heisst nur noch „upc“

Der Telekomanbieter „upc cablecom“ wird künftig nur noch „UPC“ heissen. Der Markenname Cablecom verschwindet damit endgültig.

2005 übernahm der britische Konzern Liberty Global den Schweizer Kabelanbieter Cablecom. Der Markenname Cablecom stand damals zwar für günstige Preise, aber auch für einen unzureichenden Kundenservice.

2011 wurde Cablecom dann in UPC Cablecom umbenannt und das Logo änderte zur heute weiter gebräuchlichen Lotusblüte. Mittlerweile hat die Firma neben TV und Radio auch Angebote für die Mobiltelefonie im Angebot. Das geänderte Leistungsangebot soll nun auch durch ein erneuertes Erscheinungsbild ausgedrückt werden – und der Markenname Cablecom endlich ad acta gelegt werden. In Österreich, Holland, Polen, Rumänien, der Slowakei und Tschechien gibt es ebenfalls Breitbandanbieter unter dem Namen UPC.

> Zum offenen Brief von UPC Geschäftsführer Eric Tveter (externer Link)